© WFBB
Eine Peron sitzt mit seinem Laptop angelehnt an einem Strohballen.
27
Okt.

Smart Country Brandenburg @ SCCON21

27. Oktober 2021
11:00 – 12:45 Uhr
online
Logo der Smart Country Convention | Special Edition
weitere Informationen

Der Smart City und Country-Tag auf der Smart Country Convention wird vom Bitkom sowie der Messe Berlin veranstaltet. Und die WFBB sendet LIVE AUS DEM COCONAT mit einem spannenden Programm.

11:00 - 12:00
Und kann durch mobile Arbeit ein Innovationsökosystem auf dem Land entstehen?

Mit: Madeleine Lee, Martin French, Beate Albert, Till Meyer

Eine Kooperation der der Wirtschaftsförderung Brandenburg mit Neuland21 und der Wirtschaftsförderung Landkreis Rostock sowie Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie

„Draußen“ arbeiten, außerhalb des Büros, das geht! Homeoffice und mobiles Arbeiten – das ist für viele Menschen selbstverständlich geworden. Neue Arbeitsformen sind ein Thema für die Wirtschaft, insbesondere im ländlichen Raum. Pendlerinnen und Pendler werden entlastet, Städte auf dem Land als Lebens- und Arbeitsort deutlich attraktiver.

• Welche Zukunftsperspektiven bieten sich für Arbeitgeber?
• Wie profitieren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer?
• Und wie sehen die nächsten Schritte für eine Arbeitswelt der Zukunft auf dem Land aus?

Unternehmen und Kommunen profitieren, wenn sie die Vorteile neuer Arbeitsformen in den Blick nehmen. Gründungen, Fachkräftebedarfe, Ansiedlung oder Unternehmensnachfolge, Bestands- und Standortentwicklung, sind Themen, die über Startups hinaus den Mittelstand adressieren.

Wir stellen Ergebnisse des Modellprojektes Heim[at]Office (www.heimatoffice.org) vor, diskutieren mit Experten aus Rostock und Berlin und geben den Startschuss für Folgeveranstaltungen.

Neuland21 hat mit Heim[at]Office und der Konferenz „Brandenburg Remote“ bundesweit viel Aufmerksamkeit erregt. Das noch bis Sommer 2022 laufende Modellprojekt unterstützt verschiedene Zielgruppen dabei, die Chancen dezentralen Arbeitens im ländlichen Raum für sich wahrzunehmen: Jobsuchende, Brandenburger Unternehmen und Kommunen. Entstanden sind ein Blog, eine Community und eine Lernplattform. Madeleine Lee ist Programmleiterin Arbeit und Wirtschaft bei Neuland21 und beschäftigt sich mit den Potenzialen digitaler Arbeit, innovativer Gründungen und neuer Geschäftsmodelle für den ländlichen Raum. Sie hat International Management in Bremen und Public Policy an der London School of Economics studiert und u.a. für die Boston Consulting Group gearbeitet.

Die Wirtschaftsförderung Landkreis Rostock ist der erste Ansprechpartner für Investoren sowie für an- und umsiedlungsinteressierte Unternehmen im Landkreis Rostock. Sie berät über Standorte, freie Flächen und Immobilien, Versorgung und Anbindung, informiert über Fördermöglichkeiten und vermittelt Kontakte zu relevanten Partnern und Netzwerken. Martin French ist Wirtschaftspädagoge und hat mit dem Gründungs- und Innovationszentrum in Waren (Müritz) den ersten öffentlich betriebenen Cowork in Mecklenburg-Vorpommern installiert. Sein Fokus sind Innovationen der regionalen Wirtschaft, insbesondere Voraussetzungen moderner Wirtschaftsförderung und dafür nötige progressive Ansätze.

Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie ist die Wirtschaftsförderung des Landes Berlin und damit Schwestergesellschaft der WFBB. Smart City Berlin steht für das Miteinander im Berliner Smart-City-Prozess, der 2013 mit Etablierung der Smart City Unit als erste Anlaufstelle und Projektbüro, der Gründung des Netzwerks Smart City Berlin sowie der Erarbeitung einer Smart-City-Strategie begann. Das von der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH koordinierte Netzwerk Smart City Berlin mit mehr als 150 Unternehmen, Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen, Zukunftsorten, Verwaltungen und zivilgesellschaftlichen Initiativen engagiert sich für ein zukunftsfähiges Berlin. Mit dem 2018 gegründeten CityLAB Berlin verfügt Berlin über einen Experimentierraum, an dem Verwaltung und Stadtgesellschaft an Lösungen für das digitale Berlin von Morgen bauen. Beate Albert ist Bereichsleiterin Smart Cities.

Smart Country Brandenburg steht für eine intensive Vernetzung in der Region und über die Region hinaus. Ende 2018 wurde seitens der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) gemeinsam mit Fraunhofer IESE und dem Bitkom ein Dach- und Veranstaltungsformat „Smart Country Brandenburg“ gegründet, um mit weiteren Partnern in der Hauptstadtregion Impulse zu setzen. Smart Country ist in Brandenburg auch das, was in Berlin Smart City ist.
12:00 - 12:45
Und warum Brandenburg und Sachsen-Anhalt kooperieren

Mit: Iris Wolter, Frauke Flenker-Manthey, Thomas Einsfelder, Dr. Steffen Kammradt, Till Meyer

Mit dem Coconat und der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt diskutieren wir die Digitalisierung als Erfolgsgeschichte auch auf dem Land: Modellprojekte und -regionen, Testfelder und Schaufenster zeigen die Kraft lokaler Initiativen und der Vernetzung von Stadt und Land. Brandenburg und Berlin sind beste Beispiele: Digitale Orte und Projekte in allen Landkreisen und kreisfreien Städten, smarte Ansätze der Regional- und Standortentwicklung wie 5 Modellprojekte Smart Cities (BMI), Smarte.LandRegion Potsdam-Mittelmark (BMEL) und viele andere Beispiele erhöhen die Wirtschaftsdynamik. Sie zeigen in der Breite auf, wie Digitalisierung ländliches Leben bereichern kann und dass ländliche Räume Wirtschaftsregionen mit Zukunftspotenzial sind.

Links und rechts der Elbe ist viel passiert: Im Rahmen ihrer Kooperation präsentieren die Wirtschaftsförderungen aus Brandenburg und Sachsen-Anhalt ein Best-of der spannenden Entwicklung, berichten von Elblandwerkern und Kreativorten im Grünen, initiierten Projekten und einer Roadshow.