Glühlampe

Innovationsstrategie

innobb 2025: Eine neue Strategie für neue Zeiten

weitere Informationen

Mit der vorliegenden innoBB 2025 leiten die Länder Berlin und Brandenburg eine neue Stufe der gemeinsamen Innovationspolitik ein. Im Jahr 2011 haben wir einen ambitionierten Schritt gemacht: Mit der innoBB beschlossen wir die erste länderübergreifende Innovationsstrategie„Excellence in Innovation“ wurde seither zum Slogan für eine dynamische Hauptstadtregion, die ihren Innovationsraum gemeinsam über die Bundeslandgrenzen hinweg fördert und weiterentwickelt.

Die Gemeinsame Innovationsstrategie ist ein Erfolg. Die Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg ist ein innovativer Standort mit zahlreichen starken und dynamischen UnternehmenForschungsleuchttürmen und Wissenschaftseinrichtungen von Weltruf. Es ist gelungen, die Stärken der Region weiter zu bündeln und zu schärfen und die Akteure in den neu geschaffenen Clustern noch mehr in den Austausch zu bringen.

Auf diesen Ergebnissen baut die innoBB 2025 auf und geht weiter. Insbesondere vor dem Hintergrund der Digitalisierung stehen wir vor neuen Herausforderungen, die relevante Themen und etablierte regionale Kräfteverhältnisse in der Innovationslandschaft verschiebt.

Die Hauptstadtregion will ihre Exzellenz in diesem neuen Umfeld weiter ausbauenGründerinnen und Gründer aus aller Welt anziehenhochinnovative nachhaltige Produkte und Dienstleistungen als Lösungen auf gesellschaftliche Herausforderungenentwickeln und erproben sowie damit die Begeisterung für Innovation in der Bevölkerung wecken.

Die neuen Themen werden im Austausch mit nationalen und internationalen ExpertInnen sowie den Akteuren der Clusterentwickelt. Das Resultat ist eine Innovationsstrategie, die sowohl die neuen Herausforderungen als auch die EU-Ziele für intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum aufnimmt.

innoBB 2025 plus: Regionale Innovationsstrategie des Landes Brandenburg

Brandenburg setzt seit vielen Jahren wirtschaftspolitisch auf die Themen Forschung, Entwicklung und Innovation. Mit seiner Regionalen Innovationsstrategie „innoBB 2025 plus“ knüpft das Land einerseits an seine bewährte Innovationspolitik der vergangenen Jahre an und schafft andererseits den Rahmen, um das Brandenburger Innovationssystem fit für die großen wirtschaftsstrukturellen Herausforderungen der Zukunft zu machen.

Dabei umfasst die innoBB 2025 plus die Innovationspotenziale, die sich aus der besonderen Lage von Brandenburg ergeben. Brandenburg umgibt die Bundeshauptstadt Berlin. Beide Länder tragen dieser räumlichen Nähe ihrer Innovationslandschaft Rechnung, indem sie auf der Basis der Gemeinsamen Innovationsstrategie innoBB 2025 Synergiepotenziale erschließen, zusammen zukunftsträchtige Themenfelder besetzen und so die Potenziale nutzen, die sich beispielsweise aus der in beiden Ländern herausragenden Wissenschafts- und Forschungslandschaft ergeben.

Daneben besitzen sowohl Brandenburg als auch Berlin besondere Industriepotenziale mit großen Entwicklungsmöglichkeiten, die im Flächenland Brandenburg allerdings stärker ausgeprägt sind. Auch der Tourismus unterscheidet sich wesentlich zum Metropolenraum des Landes Berlin. Für Brandenburg entscheidend ist daher, dass die wirtschaftlichen Potenziale im gesamten Land und insbesondere in den Regionalen Wachstumskernen zielgerichtet aufgegriffen und in die Clusterentwicklung und das Innovationsgeschehen einbezogen werden.

Das Land Brandenburg ergänzt insoweit die gemeinsame Innovationspolitik mit Berlin sowohl um weitere für Brandenburg wachstumsstarke Cluster als auch um eine regionale Dimension. Dies sind im Land Brandenburg die Cluster ErnährungswirtschaftMetallKunststoffe und Chemie sowie das Cluster Tourismus.

Dr. Jens Unruh

Kontakt

Dr.
Jens
Unruh
Teamleiter
Gründung, Innovations- und Clusterkoordinierung
+49 331 73061-331