4
Mai

BMWi-Geschäftsanbahnung Dänemark - "Nachhaltiger Transport"

4. Mai 2021 –
7. Mai 2021
Rådhuspladsen 1 | 1550 Kopenhagen
weitere Informationen

Ziel

Die viertägige Geschäftsanbahnung dient der Etablierung stabiler und nachhaltiger Geschäftsbeziehungen zu Partnern aus dem Bereich nachhaltige Mobilität in Dänemark sowie der Vermittlung umfangreicher branchenspezifischer Zielmarktkenntnisse und Erläuterung zum Ausschreibungsverfahren.

Es bietet sich zudem die Möglichkeit an, dem dänischen Publikum mit Hilfe von kurzen fachspezifischen Präsentationen, eigene Produkte, Dienstleistungen und mögliche Kooperationsfelder vorzustellen

Hintergrund

Die Geschäftsanbahnung nimmt deutsche Unternehmen und Trends aus dem Bereich Nachhaltiger Transport und Mobilität mit Schwerpunkt Straßenverkehr in den Fokus. Zentrales Element ist eine Präsentationsveranstaltung, in deren Rahmen deutschen Unternehmen die Möglichkeit eröffnet wird, ihre Technologien und Dienstleistungen einem dänischen Fachpublikum vorzustellen. Fachreferenten aus Deutschland und aus Dänemark informieren über relevante Aspekte der jeweiligen Branche. Vorab werden Zielmarktanalysen mit umfassenden Informationen über Branche und Markt erarbeitet, die den Teilnehmern zur Verfügung gestellt und auch veröffentlicht werden. Das Kernstück der viertägigen Geschäftsanbahnung sind individuell vereinbarte Termine mit potentiellen Kooperationspartnern und Kunden, die im Anschluss an die Präsentationsveranstaltung stattfinden.

Zielgruppe

Unternehmen, die ihren Hauptsitz in Deutschland haben, sind herzlich zu dieser Geschäftsanbahnung eingeladen. Teilnehmen können 8 bis maximal 12 Unternehmen. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

Insbesondere Produkte, Technologien und Dienstleistungen aus folgenden Bereichen sind für den Zielmarkt relevant:

  • Batteriesysteme bzw. -komponenten und auf Wasserstoff basierte Lösungen für PKWs, Busse, Nutzfahrzeuge bzw. bereits damit ausgestattete Fahrzeuge
  • Systemtechnologien und Testplattformen für autonomes Fahren (AD) und Fahrassistenzsysteme (ADAS) (Radar-, Ultraschall-, Kamera-, Lidar- und GNSS Sensoren, Sensorfusion etc.)
  • Teleoperated Driving (Hard- und Software)
  • Fahrzeuge für die letzte Meile, wie z.B. E-Lastenräder, leichte E-Transporter, etc. und für die individuelle Mikromobilität (E-Bikes, E-Scooter, etc.)
  • Verkehrs- und Passagierstrommanagementsysteme
  • Innovative Mobilitätskonzepte wie Car-, Bike- und Ridesharing
  • Mobility as a Service-Lösungen

Kosten

Das Projekt ist Bestandteil des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU und unterliegt den De-Minimis-Regelungen. Der Eigenanteil der Unternehmen für die Teilnahme an der Geschäftsanbahnung beträgt in Abhängigkeit von der Größe des Unternehmens 200 Euro bis 500 Euro (Brutto).

Daniel Goldmann

Kontakt

Daniel
Goldmann
Clustermanager
+49 331 73061-244