News
10.07.2019

Grenzüberschreitendes Ausbildungsmodell ViVA 4.0

Die QCW GmbH Eisenhüttenstadt hat im Rahmen des Programms INTERREG VA Brandenburg-Polen das Projekt „ViVA 4.0“ gemeinsam mit den polnischen Partnern Stadt Gorzów Wlkp. und Lubuski Klaster Metalowy gestartet. Das Projekt setzt seinen Fokus auf die Entwicklung und den Aufbau eines grenzüberschreitenden Ausbildungsmodells ViVA 4.0.

Hier geht es um moderne Ausbildung beiderseits der Oder in der Metall- und Elektrobranche, insbesondere in Bezug auf Industrie 4.0. Beim Interesse zur Bereitstellung von Ausbildungsplätzen bzw. der Mitwirkung bei der Gestaltung des Ausbildungsmodells wollen wir die brandenburgischen KMUs gewinnen.

Wenn Sie einen besseren Marktzugang jenseits der Grenze sichern wollen, neue Geschäftspartner gewinnen wollen, Ihre Kunden mit zweisprachigen Mitarbeitern besser betreuen wollen, den eigenen Fachkräftebedarf für die Zukunft sichern wollen, dann kontaktieren Sie das Projektteam.