Blick von oben auf eine Menschenmenge beim Dinner
© Landesvertretung Brandenburg

Zukunftsdialog Brandenburg

Seit 2005 richtet die Landesvertretung Brandenburg gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Brandenburg, dem VDI Berlin-Brandenburg und pro Brandenburg den „Zukunftsdialog“ aus. In dieser Veranstaltungsreihe diskutieren Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Politik über aktuelle Themen, die für die Wissenschaft und Wirtschaft gleichermaßen von besonderer Bedeutung sind.

Recap: 30. Zukunftsdialog zum Thema "Intelligente Mobilität – Hochautomatisierte Systeme und Einsatz von Drohnen in Brandenburg!"


Recap: 29. Zukunftsdialog zum Thema "Künstliche Intelligenz – Neue Chancen aus und für Brandenburg!"

Rund 100 Gäste kamen am 14. Mai 2019 zu diesem visionären Thema in die Landesvertretung. Nach einer ausgesprochen informativen, mit vielen Fakten unterlegten Keynote durch Prof. Dr. Christoph Lippert vom Hasso-Plattner-Institut wurde zu Möglichkeiten aktueller und neuer Technologien und ihren Chancen, Klimaziele bei entsprechender Wirtschaftlichkeit zu erreichen, konkret im Podium und mittels vieler Fragen aus und mit dem Publikum diskutiert.

Auf dem Podium diskutierten unter der Leitung von Dr. Kammradt (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Brandenburg) Minister Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach, Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg, Tom Bocklisch, scalable minds GmbH, Prof. Dr. Wolf-Dieter Lukas, Bundesministerium für Bildung und Forschung und Dieter Westerkamp, VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V..

Dr. Jens Unruh

Kontakt

Dr.
Jens
Unruh
Teamleiter
Gründung, Innovations- und Clusterkoordinierung
+49 331 73061-331

Recap: 27. Zukunftsdialog zum Thema "Wie sehen die Flugzeugantriebe der Zukunft aus? Innovationen in der Luft- und Raumfahrtregion Brandenburg und Berlin"

Rund 80 Gäste kamen am 12. April 2018 zu diesem speziellen, hochtechnischen und visionären Thema in die Landesvertretung. Nach einer ausgesprochen informativen, mit vielen Fakten unterlegten Keynote durch Heiko Witte von Rolls Royce wurde zu Möglichkeiten aktueller und neuer Technologien und ihren Chancen, Klimaziele bei entsprechender Wirtschaftlichkeit zu erreichen, konkret im Podium und mittels vieler Fragen aus und mit dem Publikum diskutiert.

Auf dem Podium diskutierten unter der Leitung von Dr. Kammradt (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Brandenburg) Minister Albrecht Gerber, Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg, Dr. Hinrich Becker, MTU Maintenance Berlin-Brandenburg GmbH, Prof. Dr. Ing. Heinz Peter Berg, Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg und Heiko Witte, Rolls-Royce Deutschland Ltd & Co KG.

Diskussionsrunde auf dem Podium
Podiumsdiskussion "Wie sehen die Flugzeugantriebe der Zukunft aus?"

Am Ende gab es noch eine Fragerunde zu den Standorten von Rolls Royce und MTU und ihren Plänen zur diesjährigen ILA und künftigen Veranstaltungen dieses Formates in Brandenburg. Wirtschaftsminister Gerber bekannte sich klar zur ILA – die einzige Industriemesse dieser Größenordnung in unserer Region ist ein wichtiger Standortfaktor, den es zu erhalten gilt. Die Präsentation  der Uni Cottbus-Senftenberg im Atrium kam gut an, viele Fachgespräche wurden geführt und so endete der Zukunftsdialog später als geplant, aber sehr erfolgreich.

Recap: 26. Zukunftsdialog blickte in die Zukunft unserer Ernährung

Der nunmehr 26. Zukunftsdialog widmete sich dem Thema „Die Zukunft unserer Ernährung – Innovationen aus Brandenburg“ und lud seine Gäste ein zu einer interessanten Diskussion rund um die Fragen, welche alternativen Ernährungs- und Geschäftsmodelle Wissenschaft und Agrarwirtschaft insbesondere in Bezug auf Proteine derzeit entwickeln und  welche Rahmenbedingungen Politik  bieten kann und sollte, um die Entwicklung einer nachhaltigeren Lebensmittelproduktion am Beispiel von Proteinen zu befördern.

Auf dem Podium diskutierten unter der Leitung von Dr. Kammradt (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Brandenburg) Staatssekretär  Henrik Fischer, Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg, Elisabeth Bunder, Referatsleiterin für Ökologischen Landbau und  Agrarumweltmaßnahmen im Bundesministerium für Ernährung und Landeswirtschaft, Prof. Dr. Sascha Rohn, Vorstand des Instituts für Lebensmittel- und Umweltforschung, Potsdam-Rehbrücke, Heinrich Katz, Geschäftsführer der Hermetia Baruth GmbH sowie Prof. Dr. Sonoko Dorothea Bellingrath-Kimura ,Leiterin des Instituts für Landnutzungsysteme am Leibniz-Zentrum für Agarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

Prof. Dr. Bellingrath-Kimura am Rednerpult
Keynote von Prof. Dr. Bellingrath-Kimura

Prof. Dr. Bellingrath-Kimura lieferte eingangs in ihrer Keynote einen interessanten Input zur Bedeutung und  den Effekten des Anbaus  von Leguminosen (Hülsenfrüchten) für eine nachhaltige Nutzung von Agarlandschaften.

Im Anschluss konnten die Gäste beim Empfang im Atrium neue Eiweißprodukte bestaunen und rege in den gegenseitigen Austausch treten.

 

Impressionen: 26. Zukunftsdialog Brandenburg