News
02.03.2018

8 Millionen Euro zur Förderung der Kreativwirtschaft

Kultureinrichtungen und Unternehmen der Kreativwirtschaft können ab sofort ihre Anträge zur Förderung von Projekten im Rahmen des gemeinsamen Förderprogramms ‘Kompetenzentwicklung in Kultur und Kreativwirtschaft‘ des Wirtschaftsministeriums und des Kulturministeriums bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) einreichen.

Die erste Antragsrunde wurde im Februar 2017 gestartet, die zweite Antragsrunde läuft bis zum 15. April 2018. Insgesamt stehen mehr als 8 Millionen Euro aus dem Operationellen Programm des Europäischen Sozialfonds (ESF) sowie aus Mitteln des Wirtschaftsministeriums für die laufende Förderperiode von 2014 bis 2020 für die Förderung der Kultur und der Kreativwirtschaft zur Verfügung.

Antragsteller müssen für ein Projekt mindestens 20 Prozent eigene Mittel bereitstellen. Die Projekte mit einer Laufzeit von 1 bis 3 Jahren müssen einen finanziellen Umfang von mindestens 25.000 Euro und maximal 150.000 Euro haben. Schwerpunkt der zweiten Antragsrunde ist die Förderung von Projekten, die neue Produkte und Angebote entwickeln, die die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der Kultur und Kreativunternehmen erhöhen sowie ihre Beschäftigungsverhältnisse und Unternehmensstrukturen stabilisieren und ausbauen.

Im vergangenen Jahr wurde – neben der Förderung von Einzel-Projekten von Akteuren der Kultur und der Kreativwirtschaft – die Brandenburger Agentur für Kultur und Kreativwirtschaft gegründet. Sie bietet Beratungs- und Coaching-Leistungen für Kultureinrichtungen und Kreativunternehmen im Land Brandenburg an, damit Netzwerk- und Kooperationsstrukturen ausgebaut, neue Absatzmärkte erschlossen sowie innovative Geschäftsideen und Produkte entwickelt werden können.

Beispielhafte Projekte aus der abgelaufenen ESF-Förderperiode von 2007 bis 2013:

  • Musik-Vermittlung ins Land der Kammerakademie Potsdam, bei dem Schulen und andere Bildungseinrichtungen Workshops und Konzerte zur Vermittlung von klassischer Musik buchen konnten,
  • Für Finsterwalde des Vereins Sängerstadtmarketing zum Aufbau eines kulturtouristischen Zentrums im Schloss Doberlug, um die Sängerstadt und die Region touristisch attraktiver zu machen sowie
  • Kunst Kooperative Wirtschaft einer Kulturmanagerin, um die Potentiale der Kreativwirtschaft in den Kreisen Ostprignitz-Ruppin, Prignitz und Oberhavel zu stärken.

Mit dem Förderprogramm unterstützt die ILB Projekte von Kultur- und Kreativunternehmen zur optimalen Nutzung der Potenziale, zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit und der Effizienz.

Zur kompletten Pressemitteilung